IT-Sicherheit in der digitalen Revolution

Die Bedrohungslage für Unternehmen und Organisationen verändert sich, das zeigen die jüngsten Angriffe auf Systeme wie beispielsweise die „WannaCry“-Attacke. Europol registrierte über 230.000 Rechner in 150 Ländern, die von der Ransom-Software befallen wurden. Betroffen sind staatliche Institutionen wie das russische Innenministerium oder der britische National Health Service ebenso wie öffentliche Einrichtungen, wie Krankenhäuser oder große Unternehmen wie die spanische Telefongesellschaft Telefónica und der französische Autobauer Renault. Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass die Urheber der Attacke eine Schad-Software einsetzten, die eigentlich vom US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) stammt, jedoch in falsche Hände geraten ist.

Die WannaCry-Attacke ist das jüngste Beispiel für groß angelegte Cyber-Attacken, die Unternehmen und Behörden immer größere Sorgen bereiten. 74 Prozent der IT-Sicherheitsentscheider in Unternehmen stufen das Risiko von Cyber-Angriffen als hoch oder sehr hoch ein und bezeichnen diese als größte Bedrohung, ergab eine Befragung von nahezu 800 IT- und IT-Security-Entscheidern in Deutschland durch Computerwoche und CIO. Doch sind Cyber-Attacken längst nicht die einzige Gefahr für die IT-Sicherheit. Auf Platz zwei der Sicherheitsbedrohungen (64 Prozent der Befragten) stehen Nachlässigkeiten der eigenen Mitarbeiter, gefolgt von Industriespionage (52 Prozent) an dritter Stelle.

Bereits heute zeigt sich, dass die gängigen Sicherheitskonzepte angesichts der technologischen Weiterentwicklung im Rahmen der digitalen Revolution nicht mehr greifen oder zu aufwendig und teuer sind, um bei der Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten einen ausreichenden Schutz zu bieten. Je komplexer die Technologie, desto größer wird das Spektrum der Bedrohungen. Am stärksten wird dieser Veränderungsprozess von den folgenden vier Entwicklungen vorangetrieben:

  • Verlagerung von IT und Anwendungen in die Cloud
  • Zunahme mobiler Anwendungen
  • die Entwicklung des Internets der Dinge
  • APIs und die Entwicklung der Plattform-Economy

 

Weiter Informationen finden Sie hier: www.cio.de/a/it-sicherheit-in-der-digitalen-revolution,3558441

Quelle: www.cio.de