Schlagwort-Archiv: Industriespionage

IHK-Fachforum: „Industrial IT Security“ am 17.06.2016

Kaum ein anderes Thema beherrscht zur Zeit die Medien so konsequent wie Industrie 4.0. Dabei werden Maschinen, Produktionsanlagen, Werkstücke miteinander vernetzt. Dadurch entstehen hochflexible Produktionsprozesse, die in Echtzeit überprüft und gesteuert werden können. Durch den leicht und schnell anzupassenden Produktionsprozess können auch entstehende Produkte individualisiert werden. Die hochgradige Vernetzung eröffnet gleichzeitig auch neue Möglichkeiten, stellt aber auf der anderen Seite auch eine potentielle Gefahr dar.

Laut einer Umfrage des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sind bereits über die Hälfte der Unternehmen Opfer eines Cyberangriffs geworden, zehn Prozent davon mit relevanten Folgen. Der Verfassungsschutz schätzt den Schaden, den die deutsche Industrie jährlich durch Datendiebstahl erleidet auf bis zu 60 Mrd. €. Vor diesem Hintergrund wird die Herausforderung „IT-Security“ für die industrielle Praxis zu einem elementaren Thema für diejenigen Unternehmen, die in Zukunft auf diese Technologie setzen wollen, um langfristig Vorteile in der Umsetzung ihrer Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse zu generieren.

Wie wichtig das Thema „IT-Security“ bereits heute für die industrielle Praxis ist, beleuchten drei Experten aus verschiedensten Blickwinkeln. Sie erhalten einen Überblick über die aktuelle Entwicklung im Bereich Forschung für die Industrielle Sicherheit, welche Herausforderungen an Industrieunternehmen bestehen und welche Lösungsansätze heute und in Zukunft relevant sind.

Agenda:

13:30 Uhr    Einlass | Check In

14:00 Uhr Begrüßung
Vertreter der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken

14:05 Uhr    Digitale Geschäftsmodelle und vernetzte Fertigungen schützen – Technisch kein Problem?
Prof. Dr. Andreas Aßmuth, Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Amberg-Weiden

14:50 Uhr    Angriffsvektoren bei Industrieanlagen: “Live Hacking” Industrial Control Systems (ICS)
Marco Di Filippo (MadIFI), KORAMIS GmbH

15:50 Uhr    Kaffeepause

16:15 Uhr    IT Security für den Maschinenbau – Kann der Standard IEC 62443 dabei helfen?
Dr. rer. nat. Thomas Störtkuhl, TÜV SÜD, Industrial IT Security

17:00 Uhr    Ende der Veranstaltung

Die Veranstaltung findet statt:

  • am Freitag, 17. Juni 2016,
  • von 14:00 bis 17:00 Uhr,
  • in der IHK Nürnberg für Mittelfranken,
  • Eingang 52 H, Raum Nürnberg, 3 OG,
  • Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Agenda sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

 

Checkliste für mehr Datensicherheit

Der aktuelle Informationsrisiko-Index von PwC und IronMountain zeigt, dass deutsche Unternehmen im europäischen Vergleich am schlechtesten gegen Cyber-Kriminalität gerüstet sind. Dieser befasst sich damit, wie gut Unternehmen gegen Risiken wie Datenverluste, Cyber-Attacken oder auch gezielte Industriespionage abgesichert sind. SSP Europe hat eine Checkliste mit zwölf Punkten zusammengestellt, die Unternehmen beachten sollten.

Mehr erfahren Sie hier.

Bayerische Mittelstandsgespräche 2014 „Jäger und Sammler im Netz“

Bayrische Mittelstandsgespräche 2014 mit dem Gründer von OpenLeaks und ehemaliger Sprecher von WikiLeaks Daniel Domscheit-Berg am 20. und 21. Mai in Nürnberg und München.

Jäger und Sammler im Netz – Wie schützt sich der Mittelstand vor Datenklau?  – so lautet der Titel der Bayrischen Mittelstandsgespräche 2014, dem Treffpunkt für mittelständische Unternehmen.

Im Mittelpunkt stehen natürlich die Chancen, die das Internet ganz besonders für hochflexible kleine und mittlere Unternehmen eröffnet. Aber Schlagworte wie IT-Sicherheit, Industriespionage oder Elektronische Zahlungssysteme verdeutlichen auch mögliche Fallstricke und Gefahren eines allzu sorglosen Umgangs mit Daten im Netz.

Nutzen Sie als Entscheider in mittelständischen Unternehmen die Erfahrungen von IT-Profis. Erleben Sie auch, wie schnell sich ein „Live-Hacker“ Zugang zu Ihren scheinbar geschützten Daten verschaffen kann. Diskutieren Sie mit unserem Impulsreferenten und mit den Fachleuten auf unserem Podium, was Sie beim Thema Datensicherheit beunruhigt.

Die Veranstaltung in Nürnberg findet am 20.05.2014 im historischen Rathaussaal im Alten Rathaus, Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg statt. Der Beginn ist um 18 Uhr.

Über den Ankündigungsflyer erhalten Sie mehr Informationen und können sich für die Veranstaltung anmelden.

Drastischer Anstieg von Cyberangriffen auf Zulieferer (KMUs) aus dem Automobilbereich

Die Bedrohungen für die IT-Sicherheit der Unternehmen wachsen rasant. Nicht nur das produzierende Gewerbe, sondern auch kleine Zulieferer stehen besonders im Fokus der Cyberkriminellen.  Über die Zulieferer werden die  großen Konzerne, besonders aus dem Automobilbereich infiziert und ausspioniert.  Im Vergleich zum Vorjahr sind die Attacken gegen das produzierende Gewerbe sowie kleine und mittlere Unternehmen um 24 % gestiegen. Die Automobilbranche ist besonders im Fokus der Cyberspionage, da Modelle und Entwürfe Jahre vor Marktreife entwickelt werden. Angriffe auf Bankinformationen, Kundendaten und geistiges Eigentum sind  für Hacker besonders attraktiv.

Die Bedrohung für mobile Endgeräte besonders für die mit dem Android-Betriebssystem haben um 58 % gegenüber dem Vorjahr zugenommen. Zurzeit kommen bei Angriffen auf mobile Endgeräte der Einsatz von Dialerware und Textware vor. Ein Anstieg von Phishing und Verbreitung „gefälschter“ Banking-Apps sind ebenfalls festzustellen.

Mehr erfahren Sie unter: http://www.ingenieur.de/Themen/IT-Sicherheit/Drastischer-Anstieg-Cyberangriffen-kleine-mittlere-Unternehmen